Das Dialogforum der Kirchen - seit 1994 aktiv

Als 1994 das Regionalparlament gewählt und damit die Region Stuttgart „in Kraft“ gesetzt wurde, wurden auch die beiden großen Kirchen rasch aktiv. Die damaligen Stadtdekane Martin Klumpp (Evangelische Kirche) und Bernhard Kah (Katholische Kirche) haben das Dialogforum der Kirchen sehr pragmatisch ins Leben gerufen – als ein kirchliches Gegenüber für die Region Stuttgart. Gemeinsam mit dem evangelischen Industriepfarrer Ralf Häußler und dem katholischen Betriebsseelsorger Guido Lorenz wurde eine erste öffentliche Veranstaltung zum Thema "Arbeitslosigkeit in der Region Stuttgart" angeboten.

 

Ralf Häußler, Industriepfarrer und Referent an der Akademie Bad Boll, erhielt 1995 von der Evangelischen Landeskirche den Auftrag, über das Dialogforum Kontakte und Verbindungen zum Verband Region Stuttgart zu pflegen; Strukturen oder eigene Mittel wurden ihm dazu jedoch nicht zur Verfügung gestellt. 1998 richtetete die katholische Kirche das Verbindungsbüro der Diözese Rottenburg-Stuttgart zum Verband Region Stuttgart ein; damit wurde ein Büro in Stuttgart mit einer 50%-Stelle für eine Geschäftsführung geschaffen und ein (ehrenamtlicher) Regionaldekan bestellt.

 

Vorsitzende des Dialogforums sind heute die evangelische Prälatin Gabriele Arnold und der katholische Regionaldekan Dr. Heiko Merkelbach. Die Geschäftsführung ist beim evangelischen Wirtschafts- und Sozialpfarrer Romeo Edel und bei Jutta Wiedmann, der Geschäftsführerin des katholischen Verbindungsbüros angesiedelt. Es gibt einen Lenkungskreis, dem außer diesen vier Personen als Vertreterin des Verbands Region Stuttgart die Referentin für Grundsatz und Öffentlichkeitsarbeit, Uta Hörmann, angehört. Mehrmals jährlich trifft sich der Lenkungskreis mit Vertretern der Fraktionen der Regionalversammlung; mit diesem Gremium verfügt das Dialogforum über einen Beirat.