13.04.18

Ethik in der Region 2018: Arbeit ohne Grenzen?

Im Zug, im (automatisiert fahrenden) Auto, zuhause, im Urlaub: Arbeiten kann man schon heute von (fast) überall und zu jeder Zeit. In der Reihe "Ethik in der Region" befassen wir uns am 8. Juni 2018 mit der Digitalisierung der Arbeitswelt und den Folgen.

Welche Arbeiten übernimmt in Zukunft der Computer oder der Algorithmus und welche erledige noch ich? Welche Berufe fallen weg und welche bleiben bestehen? Aus den zahlreichen Fragen rund um das Arbeiten 4.0 wollen wir besonderes Augenmerk auf Zeit und Raum legen:
Was hat es für Folgen für uns, wenn wir theoretisch und praktisch immer und überall arbeiten können? Wie führt die Führungskraft der Zukunft oder wie lassen wir uns in Zukunft aus der Ferne führen? Welche Folgen hat die Digitalisierung für das Verhältnis von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie für die Gesellschaft? Und: Was für eine Bedeutung haben die Regeln betrieblicher Mitbestimmung noch, wenn der Betrieb, an dem Mitarbeitende zusammen kommen, sich auflöst?

Mit u.a. : 

Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Dr. Josephine Hofmann, Leiterin Leadership und Collaboration, Fraunhofer IAO

Christian Gojowczyk, Betriebsseelsorger, Katholische Kirche Ludwigsburg

Dr. Sabine Stützle-Leinmüller, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

 

Weitere Informationen und Anmeldung hier.